Soutschek OfenfeuerSoutschek Ofenfeuer

Heizeinsatz Austausch
Frist bis 31.12.2020

Besitzer älterer Feuerstätten müssen dieses Jahr handeln!

Wer eine ältere Feuerstätte für feste Brennstoffe betreibt, sollte bald handeln, sonst droht seinem Kaminofen, Kachelofen oder Heizkamin Ende dieses Jahres womöglich das Aus. Die „Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes“ (kurz: 1. BIm-SchV) besagt nämlich, dass häusliche Einzelraum-Feuerstätten, deren Typprüfung vor 1995 erfolgte, nur dann weiter betrieben dürfen, wenn sie die darin festgelegten Grenzwerte für Kohlenmonoxid und Feinstaub einhalten.

Nachrüsten, Austauschen oder Stilllegen

Ist das nicht der Fall, so der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V., muss die Feuerstätte mit einer entsprechenden Minderungstechnik nachgerüstet, gegen ein neues Gerät ausgetauscht – oder aber bis zum 31. Dezember 2020 stillgelegt werden. Immerhin ist der Ofen dann bereits mehr als ein Vierteljahrhundert in Betrieb. Der Fachverband rät daher zu einer rechtzeitigen Modernisierung, die nicht nur dem Klima hilft, sondern auch die Heizkosten senkt.

 

Ende 2020 läuft die nächste Frist ab. Dann sind alle kleinen und mittleren Feuerungsanlagen auszutauschen oder entsprechend den gültigen Grenzwerten nachzurüsten, deren Typprüfung zwischen dem 1. Januar 1985 bis einschließlich 31. Dezember 1994 erfolgte. Ansonsten droht ihnen die Stilllegung.

 

Die letzte Frist hat der Gesetzgeber zum 31. Dezember 2024 gesetzt. Dann sind alle Geräte betroffen, deren Prüfung zwischen dem 1. Januar 1995 und dem 21. März 2010 erfolgte. Für alle später in Betrieb genommenen Geräte gelten die noch strengeren Grenzwerte der zweiten Stufe der 1. BImSchV. Das Jahr der Zulassung steht jeweils auf dem Typschild; wer unsicher ist, kann auch seinen Schornsteinfeger zu Rate ziehen.

(Quelle: PM HKI, 7.1.2020)

 

Moderne Kamine sind emissionsärmer und haben eine wesentlich geringe Feinstaubbelastung

Moderne Feuerstätten im Einklang mit nachhaltiger Forstwirtschaft

Die Verbrennungstechnik hat in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte erzielt. Moderne Geräte reduzieren die Emissionen um bis zu 85 Prozent und den Holzverbrauch um rund ein Drittel. Anders als bei fossilen Brennstoffen, also Öl oder Gas, wird beim Heizen mit Holz nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum zuvor während des Wachstums gebunden hat. Zudem ist Brennholz im Regelfall entweder Kronen- oder Stammholz, das qualitativ schlechter gewachsen und für andere Verwendungen nicht geeignet ist. Es fällt bei der notwendigen Durchforstung an. Und da in Deutschland die nachhaltige Forstwirtschaft praktiziert wird, wachsen gleichzeitig mehr jüngere Bäume nach. So trägt diese Form der heimischen Wärmeerzeugung nicht zum Klimawandel bei. 

 

Ihre Vorteile bei einem Austausch

  • Asche entleeren nur ca. 1x im Monat
  • deutlich weniger Holzverbrauch
  • ca. 1 Stunde Brenndauer auch von Weichholz
  • keine schwarzen Scheiben, kein Ruß, keine Schadstoffe
  • keine Feinstaub Umweltverschmutzung durch Ihren Ofen
  • erheblich besserer Wirkungsgrad
  • fachmännische Vor-Ort-Beratung vom Ofenbau Meisterbetrieb
  • Austausch durch eigenes Fachpersonal

Mehr Informationen auf ratgeber-ofen.de

 

Vom hochwertigen Einsatz bis zum Komplettservice

Nutzen Sie jetzt unsere Paketpreise!

Ab 1.985 Euro

Heizeinsatz:

Material Heizeinsatz (Leda Rubin K17) mit Ausmauerung, Abgasstutzen, Ausmauerungsmörtel und Kesselkit.

Die Montage beinhaltet den Ausbau des Altgeräts (ohne Entsorgung) sowie den Einbau eines neuen qualitativ hochwertigen Einsatzes und Anschluss an die bestehenden Rauchrohre und Nachheizfläche.

Im Paketpreis inbegriffen ist unser Komplettservice

  • Vor-Ort-Besichtigung und Beratung
  • Überprüfung der Heizkammer und Luftquerschnitte
  • Überprüfung der Isolierung an den Wänden (falls Glas- und Steinwolle vorhanden ist, sollte diese aus toxikologischen Gründen entfernt werden)
  • Beratung, Auswahl und Bestellung eines passenden hochwertigen Einsatzes
  • Fachmännische Montage (2 Mann)
  • Abwicklung der Formalitäten mit dem Kaminkehrer (Vorabinfo sowie Fachunternehmererklärung zusenden, evtl. Details klären ...)
  • Übergabe und Heizeinweisung


Bei Bedarf bieten wir Ihnen zusätzlich gerne den Austausch der Nachheizfläche und Rauchrohre an:

Blechnachheizkasten und Rauchrohr (2 x 0,5m) Doppelbogen (1 x 90°) mit Dichtschellen, Doppelwandfutter und Mörtel.

Die Montage beinhaltet den Ausbau der Alt Nachheizfläche und Alt Rauchrohre sowie den Neu-Einbau und Anschluss an den Schornstein.

 

Eventual Positionen - sofern nötig oder gewünscht - sind im Paketpreis nicht inklusive und werden bei Bedarf zusätzlich berechnet: Entsorgung des Altgerätes, Reinigung der Heizkammer, Isolierung der Heizkammer, Rosteinrichtung, Anbauleisten für die Frontplatte, Traglager etc. Zuzüglich Anfahrtpauschale nach Entfernung.

 

Pflicht - und Chance für Neugestaltung

Alter Heizeinsatz Rosenheim Neuer Heizeinsatz Rosenheim Heizeinsatzaustausch Rosenheim 

Aus "Alt" mach "Neu"

 

Heizeinsätze von LEDA

Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. mehr Infos / Datenschutzerklärung
Sie erreichen uns nicht telefonisch? Dann rufen wir Sie gerne an. Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.